Das Märchen vom kleinen Weihnachtsbaum

An einem Hang oberhalb einer kleinen Stadt steht ein kleiner Tannenbaum. Da er über einem Felsen wächst, bleibt er kleiner als alle anderen, und die Tannen und Fichten am Hang verspotten ihn deshalb bei jeder Gelegenheit. Doch der kleine Tannenbaum bleibt dank seiner Freunde, die er in den Tieren des Waldes gefunden hat, tapfer. Er freut sich, wenn die Eichhörnchen in seinen Ästen spielen und hilft gerne mit ein paar Zweigknospen aus, wenn seine Freunde Hunger haben.

Eines Wintertages verbreitet sich eine freudige Aufregung unter den anderen Bäumen. Das »groĂźe Fest fĂĽr Tannenbäume«, wie die anderen es nennen, steht kurz bevor – doch sei ganz sicher nichts fĂĽr ihn, behaupten sie. Und tatsächlich kommen bald die Menschen und holen die Tannen und Fichten vom Hang. Nur der kleine Tannenbaum bleibt zurĂĽck. Da fällt es ihm auf einmal schwer, seiner Freundin, der kleinen Eule, zu glauben, die immer sagt, dass er ihr vertrauen solle …

Doch die Eule hält ihr Versprechen und führt eine junge Familie zum kleinen Tannenbaum. Und dann erfährt er, was tatsächlich hinter diesem »Weihnachten« der Menschen steckt – und wo die anderen Bäume geblieben sind.

Eine Geschichte um Ausgrenzung, die Bedeutung von Freundschaft – und um ausgleichende Gerechtigkeit.

Erhältlich im Buchhandel und z.B. bei
direkt bei Books on Demand kaufen  Buch bei amazon bestellen  Buch auf Thalia.de kaufen  Buch auf buecher.de bestellen

 

Bibliographische Angaben

Das Märchen vom kleinen Weihnachtsbaum.
Text und Illustrationen: RĂĽdiger D.C. Kinting
Books on Demand, Oktober 2016, 56 Seiten, ab ca. 5 Jahre
Taschenbuch: ISBN 978-3-7386-5696-1

Nach oben

 

Charaktere

Der kleine Tannenbaum
Die Hauptfigur der Geschichte. Sie wird von den anderen Bäumen stets verspottet, weil sie so klein geblieben ist. Dabei kann sie nichts dafür, dass ausgerechnet unter ihr ein dicker Felsen liegt, der ihren Wurzeln kaum Platz lässt. Trotz der ständigen Erniedrigungen erträgt sie mithilfe ihrer Freunde das Schicksal und lässt sich auch nicht davon abbringen, anderen zu helfen, soweit sie es kann.

 

Die Eule
Die kleine gefiederte Freundin vom kleinen Tannenbaum. Sie ist schon weit in der Welt herum gekommen, weiß viel über die Menschen zu erzählen und steht dem kleinen Tannenbaum zur Seite, ermutigt ihn, an sich selbst und an eine ausgleichende Gerechtigkeit zu glauben.

 

Die mächtige Tanne
Ein groĂźer und stattlicher Tannenbaum, der direkt neben der kleinen Tanne aufragt. Er ist der Meinung, dass die kleine Tanne eigentlich gar nicht an ihren Hang gehört. Zudem glaubt die Tanne, dass sie der prächtigste Weihnachtsbaum weit und breit sein wird und die Menschen zum ‘Fest der Tannenbäume’ nur ihn beschmĂĽcken und besingen werden.

 

Die hochnäsige Fichte
Ein weiterer Baum, der neben dem kleinen Tannenbaum wächst, und sich stets abfällig über ihn äußert. Sogar die Freundschaft zu den Tieren des Waldes, die doch nur seine Äste beschmutzen, finden die Bäume unmöglich.

Und viele mehr …

Nach oben