Leserstimmen

Peter M.:
»Die Themen Freundschaft, Vorurteile, einander helfen stehen in diesem wunderbaren Buch im Vordergrund. Ein Buch bei dem man am Ende sagt: â€șSchade, dass es zu Ende istâ€č. Sehr schöne Illustrationen. Bestens geeignet zum Vorlesen aber auch zum Selbstlesen fĂŒr Ă€ltere Kinder. Auch sehr zu empfehlen ist das erste Buch Das MĂ€rchen vom kleinen Tannenbaum.«
[12. November 2017, amazon.de]

Andreas G.:
»Der kleine Tannenbaum und der Schneemann ist eine schöne Fortsetzung des MĂ€rchen(s) vom kleinen Tannenbaum – der kleine Tannenbaum ist zwar nun nicht mehr alleine auf der Terrasse – aber der Schneemann entpuppt sich schnell als schwieriger Zeitgenosse. Große und kleine Leser haben sicherlich ihre Freude an dieser Geschichte. Sie ist schön erzĂ€hlt und eignet sich bestens zum Selber- oder Vorlesen in der Winterzeit. Besonders hervorzuheben sind die gelungenen und liebevollen Zeichnungen des Autors!«
[6. November 2017, amazon.de]

Gordi01:
»Wunderschönes, liebevoll geschriebenes und gestaltetes Kinderbuch mit vielen fantasievollen Details. Ich hatte beim Lesen die ganze Zeit die weihnachtliche, verschneite Winterlandschaft vor Augen. Kaufempfehlung!«
[5. Dezember 2016, amazon.de]

Hannah K.:
»… endlich mal wieder eine richtige Vorlese-Geschichte! Die ErzĂ€hlung gibt sowohl dem Vorleser wie auch dem zuhörenden Kind Raum fĂŒr eine besinnliche Vorweihnachts-Stimmung sowie fĂŒr Gedanken zum Thema des Miteinander. Das MĂ€rchen vom kleinen Weihnachtsbaum verbreitet eine wohlig-ruhige Stimmung, die den Weihnachtsvorabend einlĂ€utet. So kann das gemeinsame SchmĂŒcken des Weihnachtsbaumes dann schon selber der Beginn von Weihnachten werden.«
[23. November 2016, via feedback]

Anna M.:
»Eine schöne Weihnachtsgeschichte…
… ĂŒber einen Tannenbaum, der zu klein geraten ist und ĂŒber den sich deshalb die großen, schönen Tannen lustig machen. Der darĂŒber traurig ist und Angst hat, deshalb kein Weihnachtsbaum zu werden – weil das ja nur große & schöne Tannen werden. Der gegen Ende ganz allein auf dem Hang steht. Und der durch die Hilfe seiner Freundin, der Eule, dann doch von ein paar Menschen ausgesucht wird und letztendlich der schönste und glĂŒcklichste Weihnachtsbaum wird.
Schön und verstĂ€ndlich geschrieben. HĂ€tten noch 1-2 Bilder mehr sein können, sind aber nicht notwendig. Unserem 5-jĂ€hrigem hat am besten gefallen, dass der kleine Weihnachtsbaum zum Schluss doch noch groß wird und dass er seine Freundin, die Eule, wieder sieht.«
[15. November 2016, amazon.de]

Fabrian G.:
»PrÀdikat wertvoll. Gutes Weihnachtsgeschenk.
Stark geschrieben und toll aufgemacht.«
[7. November 2016, facebook]

Ute K., Heidelberg:
»Eigentlich hatte ich gedacht, dass mich einfach eine niedliche Geschichte zu Weihnachten erwartet, doch dann entdeckte ich beim Lesen zusĂ€tzlich diesen Blickwinkel ĂŒber Weihnachten als Fest der TannenbĂ€ume, die geschmĂŒckt und geehrt, die besungen und gefeiert werden. Welch faszinierender Perspektivenwechsel, der dann noch einige andere nach sich zieht. Da kommen Menschen in den Wald, suchen den schönsten Tannenbaum aus, um ihn bunt zu behĂ€ngen, um ihm den schönsten Platz in ihren StĂ€dten zuzuweisen. Kein Wort davon, dass es danach mit dem Baum vorbei ist, dass er abgehackt werden muss, um diese Ehre erleben zu dĂŒrfen. Ein Mal im Rampenlicht und danach höchstens noch Brennholz.
Ganz bescheiden daneben der kleine Tannenbaum, der erst in diesem Jahr von dieser Tradition erfĂ€hrt und gleichzeitig auch davon, dass er dafĂŒr nicht in Frage kommt, wer will ihn schon verehren? Er entspricht nicht der Norm, ungnĂ€diges Urteil der Nachbartannen: zu klein und unscheinbar. Da braucht es schon einer Eule, die die Menschen auf diesen Baum aufmerksam macht und dann sind es Kinderblicke und –herzen, die diesen kleinen Baum auswĂ€hlen, auch weil die Eule sein Freund ist, weil sie hoffen, die Eule damit auch zu sich nach Hause zu holen.
Mehr sei nicht verraten, nur so viel, dieser kleine Tannenbaum entfĂŒhrt uns große und kleine LeserInnen in viel mehr als in eine â€șniedliche Geschichte zu Weihnachtenâ€č. Und gerade beim Lesen mit den Kleinen bleibt vieles offen, Stoff fĂŒr gute, spannende und fröhliche GesprĂ€che.«
[7. November 2016, via feedback]

Anna:
Â»Ăœberraschende Gedanken in einem Kinderbuch zu Weihnachten? Und das fĂŒr alle Altersgruppen? Ja, tatsĂ€chlich schafft der kleine Tannenbaum, uns alle in den Bann zu ziehen und die großen Tannen zeigen uns eine ungewohnte Perspektive auf Weihnachten, dem Fest zur Verehrung der TannenbĂ€ume, die in die StĂ€dte gestellt, geschmĂŒckt, bewundert und verehrt werden. Wie sollte ein Tannenbaum da auch anders denken?
Viele kleine und große Themen werden angerissen, die uns Erwachsene auf gute Gedanken bringen und fĂŒr GesprĂ€che mit Kleineren und GrĂ¶ĂŸeren ernsthafte und fröhliche AufhĂ€nger bieten.
Daher fĂŒnf Sterne dafĂŒr, dass uns die TannenbĂ€ume in den VorgĂ€rten der Stadt von nun an fröhlich zuzwinkern, weil wir ihre Geschichte und ihre Sicht kennen gelernt haben.«
[5. November 2016, amazon.de]

 

Herzlichen Dank fĂŒr das Feedback und die tollen Rezensionen!